Ihr Ansprechpartner
Daniela Hartlmaier
Tel. 089 / 641 797 1
Daniela.Hartlmaier@fliesen-hartlmaier.de

GESCHICHTE

Früher wurden Fliesen im Großformat, auch XXL- oder großformatige Fliesen genannt, ausschließlich für das Verkleiden von Hausfassaden produziert. Die Firma Cotto d’Este war der erste führende Hersteller, der sich an die Neuentwicklung von großformatigen Fliesen namens Kerlite mit Maßen von 100 x 300 cm gewagt hat. Als Vorreiter der Branche führte dies dazu, dass die Fliesenauswahl aktuell im Wandel steht. Der Trend geht immer mehr hin zur fugenlosen Fliese. Mittlerweile haben sich großformatige Wand- und Bodenfliesen etabliert, die bis zu 3,20 m Kantenlänge aufweisen – und trotz der Größe aber aus dünnem Material, teils mit Stärken von 3,5 – 9 mm bestehen, das leicht zu verarbeiten und zuzuschneiden ist. Deshalb findet man Großformate nun auch vermehrt in Wohnräumen vor – sowohl als Boden als auch als Wandbelag. Aufgrund des großen Formats ergeben sich insgesamt weniger Fugen, was Innenräumen ein Gefühl von Weitläufigkeit sowie Ruhe und Harmonie verleiht.

joel-filipe-302024-unsplash
Philosophie_Floorgres_2

PHILOSOPHIE

Fliesen im Großformat erzeugen selbst in kleinen Räumen ein nahezu fugenloses Verlegebild. XXL-Platten aus Feinsteinzeug sind vielseitig und üben auf den Betrachter eine starke optische Wirkung aus – nicht zuletzt, weil Großformate neue Möglichkeiten für die Gestaltung eröffnen: Dadurch sind Boden- und Wandfliesen z.B. in Küche & Bad leichter kombinierbar. Vertikale Flächen verbinden sich reibungslos im Raum, sodass der Eindruck eines sog. „Total Looks” – einer einheitlichen, raumübergreifenden Optik – verstärkt wird. Überdies bringen die wenigen Fugen eine Flächigkeit in den Raum, indem sie den optischen „Verschnitt” stark reduzieren.

Farben und Formen_www.caesar.it:ricerca.jsp?stileid=2#main

FARBEN & FORMEN

Die mit modernsten Produktionstechnologien hergestellten XXL-Fliesen – mit Maßen von bis zu 160 x 320 cm – eignen sich grundsätzlich für jede Art der Anwendung. Auch wenn man es erst oft nicht glauben möchte: In kleinen Räumen lohnt sich der Einsatz von großformatigen Fliesen, da diese den Raum optisch größer erscheinen lassen. Ein helles Feinsteinzeug und helle Fugenfarbe verstärken diesen Effekt zusätzlich. Andere optische Effekte lassen sich z.B. erzielen indem man statt quadratischen Fliesen, rechteckige Formate wählt. Dadurch kann das Erscheinungsbild von einzelnen Räumen, je nach Raumaufteilung, optisch in die Breite oder Länge gezogen werden. Doch auch diagonale oder versetzte Verlegetechniken wirken sehr ansprechend und verleihen großen Räumen das gewünschte Ambiente.

Verwendung_Floorgres

VERWENDUNG

Großformate werden in Beton-, Naturstein oder sogar Metalloptik hergestellt. Um Ruhe in den Raum zu bringen, empfehlen sich dezente Fliesen mit einheitlichen Farben. Wer das Raumklima mit mehr „Abwechslung” versehen möchte, der greift zu einer Kombination aus XXL-Fliesen und kleineren Formaten. Dadurch entsteht ein moderner, mannigfaltiger Look. Überhaupt gilt: Alles, was ihr Umfeld zu Hause ausmacht, also Arbeitsplatten, Waschtische, usw. kann mit Großformaten individuell gestaltet werden. Doch großformatige Wand- und Bodenfliesen eignen sich auch zur Gestaltung von Flächen im Garten- und Außenbereich. Die Platten in 2 cm Stärke mit Formaten bis 120 x 120 cm aus Feinsteinzeug gibt es mit den verschiedensten Oberflächen und bieten eine willkommene Alternative zu Natursteinböden und Betonwerkstein.

AKTUELLE TRENDS

Bei Feinsteinzeug im Großformat denken viele zuerst an das größere Gewicht jeder einzelnen Fliese. Diese „Hürde” haben jedoch auch die Hersteller erkannt, so dass sie viele großformatige Fliesen in besonders geringer Materialdicke (3 bis 10 mm) produzieren. Auch Oberflächen mit Steinstrukturen, die aussehen wie Natursteine – Marmor, Granit, Schiefer u.v.m. – erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Fliesen in Naturstein-Optik zeichnen sich durch intensive Farbkontraste oder helle Sandstein-Töne aus.

02_0232_004_sto_lg
pan-xiaozhen-252035-unsplash

REINIGUNG UND PFLEGE

In puncto Reinigung und Pflege sind großformatige Fliesen ganz klar Testsieger. Hartnäckigere Verschmutzungen treten bekannterweise nur in den Fugen auf und so haben großformatige Fliesen, neben ihren zahlreichen optischen Vorzügen, einen ganz praktischen Nutzen: Weniger Fugen bedeuten unterm Strich einen geringeren Aufwand bei der Reinigung. Ohnehin lässt sich Feinsteinzeug leicht reinigen. Die Oberfläche ist wasser- und schmutzabweisend, säureresistent, immun gegen Schimmel und antibakteriell. Auch chemische Reinigungsmittel können verwendet werden. Doch meist genügt ohnehin warmes Wasser.

SIE BENÖTIGEN EINE INDIVIDUELLE BERATUNG?