Menu
Fliesen Hartlmaier auf Handwerkermesse 1949

Fliesen für München: Wie Fliesen von hartlmaier zur Marke wurde

Für Fliesen in München gibt es seit über 50 Jahren eine Anlaufstelle: Fliesen von hartlmaier in Grünwald. Entstanden aus einer Leidenschaft heraus, die sich nahtlos auf die nachfolgenden Generationen übertragen hat. Eine simple Erfolgsformel, mit der sich Fliesen von hartlmaier zu der Marke formte, die sie heute ist.

München besticht nicht nur durch seine viel zitierte “gesellige Gemütlichkeit“. Die Münchner zeichnet auch ihr Bewusstsein für exquisites Wohnen aus. Besonders in den eigenen vier Wände darf’s gerne ein gesunder Mix aus klassischem Schick, einer Portion Extravaganz oder natürlichem Charme sein.

Und wie könnte man diesen Münchner Flair passender in Szene setzen, als mit den richtigen Fliesen? (Welche Fliese zu welchem Stadtteil passt, lesen Sie in diesem Blogbeitrag) Bauherren, die in München und Umgebung auf der Suche nach Fliesen sind, kommen an der Firma Fliesen von hartlmaier in Grünwald nicht vorbei. Der Familienbetrieb handelt seit 1962 mit hochwertigsten Fliesen und Feinsteinzeug aus aller Welt. Dabei haben die Gründer ihr Hobby zum Beruf gemacht – und diese Leidenschaft auch an die folgenden Generationen, die heute die Rolle der Geschäftsführung besetzen, übertragen.

Die Liebe zum Detail spüren Kunden schon beim Betreten der Ausstellungsfläche, die auf über 500 qm einiges zu bieten hat. Oberhalb des Isartals, südlich der Landeshauptstadt Münchens, liegt die Gemeinde Grünwald: Eine der bekanntesten Gemeinde Deutschlands, die neben zahlreichen Familien auch viele Prominente beheimatet. Kein Wunder also, dass Ästhetik hier großgeschrieben wird. Das Traditionsunternehmen Fliesen von hartlmaier bietet Fliesen für jeden Geschmack – und für jeden Geldbeutel.

Wie alles begann – 1949: Produktion von Fliesentrennwänden

Hartlmaier nutzt die „Münchner Handwerkermesse“ (heute bekannt als „Internationale Handwerksmesse IHM“), um ihre vorgefertigten Fliesentrennwände einer breiten Öffentlichkeit anzubieten. Rund 820 Aussteller präsentierten auf der ersten „Messe des Vereins für Handwerks-Ausstellungen und Messen“ (heute bekannt als „Gesellschaft für Handwerksmessen GHM“) auf einer Fläche von 14 000 qm ihre Exponate. 

Das Besondere der Fliesentrennwände von Hartlmaier, die zu jener Zeit noch unter der Bezeichnung „Neue Fliesentechnik“ angeboten wurden: die Dicke von nur drei Zentimetern. 

Fliesen Hartlmaier auf Handwerkermesse 1949
Fliesen Hartlmaier stellte bereits auf der Handwerkermesse 1949 aus.

Dieses Merkmal sorgte für eine deutliche Erleichterung in der Handhabung sowie in der exakten Verarbeitung beim Einbau. Eine echte Innovation, wie die große Resonanz am Markt verdeutlicht. Denn nicht nur in München, sondern sogar europaweit finden sich schnell Lizenznehmer für das Patent der innovativen Fliesentrennwand aus Grünwald. Mit Villeroy und Boch gewinnt Fliesen von hartlmaier den damals prominentesten Abnehmer. 

1958: Patentanmeldung

1958 fällt der Startschuss für Fliesen von hartlmaier mit der Anmeldung eines Patents durch Willibald Hartlmaier (sen.) für seine Fliesentrennwand „Waprotect“.

1962 Vom Hersteller zum Importeur

Ingrid und Hannes Hartlmaier übernehmen 1962 das Unternehmen Fliesen von hartlmaier. Sie verbinden ihre Leidenschaft für das Reisen mit dem Betrieb und richten das Unternehmen neu aus. Dabei setzen sie ihre Liebe zum Detail, ihren Blick für das Moderne oder die Portion Extravaganz geschickt um. 

Ihr Faible für mediterranes Flair, ihre Sehnsucht nach Italien und Spanien sowie ihr Wunsch, mit eigener Kreativität, Schwung und Abwechslung in ihren Alltag zu integrieren, führen letztendlich zur Neuausrichtung. 

hre Entscheidung, sich auf den Import von Fliesen aus dem Mittelmeerraum zu spezialisieren, setzt die Erfolgsgeschichte des Familienbetriebes weiter fort. Eine willkommene Abwechslung auf dem zur damaligen Zeit recht eintönigen deutschen Fliesenmarkt. Neue Farben, Designs und Materialien lassen die Welt der Fliesen in München bunter und internationaler werden.

Fliesen von hartlmaier setzt von Beginn an auf Regionalität und Nähe zum Kunden. In ihrer Heimat Grünwald präsentiert die Familie Hartlmaier seit den sechziger Jahren Fliesen aus Italien, Spanien, Portugal, England sowie der Türkei auf ihrer eigenen Ausstellungsfläche.

Der Weg vom Hersteller zum Importeur war für das Unternehmen eine logische Konsequenz der Reiseleidenschaft von Ingrid und Hannes Hartlmaier.
Der Weg vom Hersteller zum Importeur war für das Unternehmen eine logische Konsequenz der Reiseleidenschaft von Ingrid und Hannes Hartlmaier.

Findet die Fliesenausstellung in den sechziger Jahren noch in einem ehemaligen Heustadel in zentraler Lage am Marktplatz satt, sorgt das bis heute konstante Wachstum dafür, nach drei Jahrzehnten den Standort in der Lena-Christ-Strasse zu beziehen.

Heute ist die größte Fliesenausstellung vor den Toren Münchens nicht mehr wegzudenken. Über 6 000 exquisite Artikel führender Markenhersteller aus aller Welt und für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche präsentiert Fliesen von hartlmaier auf seiner Ausstellungsfläche in Grünwald. Namhafte Designer sorgen für echte Wirkung verschiedenster Materialien, Farben und Oberflächenstrukturen.

WIR FREUEN UNS AUF IHRE ANFRAGE
Daniela Hartlmaier

Ihr Ansprechpartner
Daniela Hartlmaier
Tel. 089 / 641 797 1
daniela.hartlmaier@fliesen-hartlmaier.de

Die letzten Beiträge
AKTUELLE ÖFFNUNGSZEITEN

Öffnungszeiten Ausstellung:
Montag-Freitag 9:00 – 18:00 Uhr
Samstag 10:00 – 16:00 Uhr

Öffnungszeiten Lager:
Montag-Freitag 8:00 – 12:00 Uhr
und 13:00 – 16:30 Uhr

Suche

Drücken Sie “Enter” zum Starten der Suche

Terminvereinbarung